Blutegeltherapie bei Tendovaginitis stenosans, Sehnenscheidenentzündung
Sehnenscheidenentzündung bei Sehnenscheidenentzündung

Sehnen(scheiden)entzündung, Tendovaginitis, Tendinosen

Von einer Sehnenscheidenentzündung, der Tendovaginitis, betroffen sind meist die Hand, Handgelenke und Unterarme. Aber natürlich können alle Sehnen und Sehnenscheiden betroffen sein, so leiden viele Menschen auch unter dem so genannten Tennisarm (Epicongylitis) oder einer Entzündung der Achillessehne.

Ist die Behandlung erfolgversprechend?

Grundsätzlich gilt auch hier, eine Heilung kann nicht garantiert werden. Allerdings ist die Behandlung aussichtsreich, da das Blutegelsekret auch entzündungslindernde Stoffe enthält. Diese können oft bis in das entzündete Areal vordringen.

Wo werden die Blutegel angesetzt?

Die Blutegel werden lokal an den Schmerzpunkten angesetzt.

Ist eine begleitende Therapie sinnvoll?

In meiner Praxis hat sich gezeigt, dass ergänzende Behandlungen mit Osteopathie oder Chriropraktik sehr sinnvoll sein können und die Blutegeltherapie unterstützen.

 

Weiterführende Literatur und Studien:

Michalsen, Roth. 2009: Blutegeltherapie, Haug Verlag Stuttgart.

Bäcker, Lüdtke, Afra, Cesur, Langhorst, Fink, Bachmann, Dobos, Michalsen. 2011: Effectiveness of leech therapy in chronic lateral epicondylitis: a randomized controlled trial. Clin J Pain. 27 (5): 442-447